Das Sommerfest 2018

konnte man von ihnen  öfter hören. Obwohl sie bisher alle Sommerfeste organisierten, war eine innere Aufregung spürbar. Sollte es doch das letzte Sommerfest sein, bei dem sie die Verantwortung übernahmen.

Aber die Aufregung sollte sich schnell als unbegründet herausstellen. Wieder war alles perfekt geplant und pünktlich zum Start am Samstagmittag war alles fertig. Das Angebot konnte sich sehen lassen. Bei diesem Fest für die ganze Cacherfamilie konnten alle auf ihre Kosten kommen.

Neu war diesmal ein Stand von 'der Gründel', der den weiten Weg auf sich nahm, um uns hier zu besuchen und auch seine Produkte, ebenso wie 'Laser on Top' anbot. Ein echtes Highlight war das neue Angebot eines Workshops von 'Raistlin Storm' mit dem Thema Lockpicking, welches von etwa 40 Besuchern auch rege genutzt wurde. An den passend ausgelegten Dosen auf und neben dem Eventgelände konnte das neue Wissen sofort getestet werden. Nun dürfte in der Gegend kein Schloss mehr sicher sein.

 

 

Erstmals konnte auf dem Fest auch die neue Geocoin vom GCHN, die V5 'Veer in een', live und in Farbe bestaunt und erworben werden. Diese überdimensionale Münze bekam bei den Gesprächen durchweg Lob wegen dem tollen Design, welches mal wieder der Kreativität von Herrn Clausi entsprungen war.

Viele Anwesende hatten sich mit den neuen GCHN-Shirts so richtig in Schale geworfen, um ihre Verbundenheit mit dem GCHN zu zeigen. Es war toll zu sehen, wie viele Varianten es von „Des Cachers neue Kleider“ gibt.

Nachdem die ersten Gespräche geführt waren und der erste Workshop bereits in Gange war, startete die GeoOlympiade, bei der man sich sogar im Rattenwerfen ausprobieren konnte. Auch wieder so eine Idee, auf die wohl nur Geocacher kommen und die gut ankam.

Nach dem Genuss der vielen Kuchen und Torten wurden die Leute auch langsam ungeduldig. Stand doch noch die große Tombola auf dem Programm. 150 Gewinne lockten Jung und Alt. Doch so schnell ging es nun auch wieder nicht. Zunächst ließen es sich angeliter  und Imnodiver nicht nehmen, Ihren Dank an alle Helfer auszusprechen. Selbst den beiden leider nicht anwesenden rolloundbounty wurde hier öffentlich die Anerkennung für seine Verdienste als erster Vorsitzender des „Geocaching Schleswig-Holstein e. V.“ ausgesprochen. Er hatte im Frühjahr den Vorsitz an angeliter übergeben. Diese Ehrung wird aber selbstverständlich bei der nächsten Vereinssitzung noch persönlich nachgeholt, denn dem Verein bleibt er zum Glück erhalten.

 

 

Dann sollte die Preisverleihung der Spiele und die Tombola folgen, aber NevermindMe übernahm kurz das Heft des Handelns. War es doch an der Zeit, dass die Beiden Eventowner einmal selbst geehrt wurden. Unter riesigem Beifall bekamen die Beiden eine GCHN-Möwe für ihren selbstlosen Einsatz auf den Sommerfesten. Da kamen die Emotionen schon ein wenig hoch. Ein toller Moment der Dankbarkeit. Gleichzeitig wurde auch viel gezittert, ob sich neue Owner finden würden und somit auch im nächsten Jahr das GCHN-Sommerfest stattfinden kann.

Es kann! Nanshe und Rocaching  erklärten sich bereit. Und so fiel vielen Besuchern ein Stein vom Herzen. Dank der neuen Owner kann diese schöne Tradition am 22.06.2019 weitergeführt werden. Wir wünschen alle viel Erfolg bei dem Projekt.

Dann endlich wurden die Preise der Spiele und der Tombola vergeben. Neben der traditionellen Handtasche gab es wieder viele Coins, Pins, Gutscheine und andere Sachpreise, die an die glücklichen Gewinner übergeben wurden. Als Hauptpreis war in diesem Jahr eine Flugreise angekündigt, was viele Anwesenden für unmöglich hielten. Aber es stimmte: Eine Flugreise auf eine Hochseeinsel (nach Helgoland) viel auf die Losnummer 130. Bei einigen Zuschauern war der Neid schon erkennbar, als Kuddel07 den Preis in Empfang nahm und sich tierisch freute.

 

 

Im Anschluss wurden die Grills befeuert und das reiche Beilagenbuffet geplündert, das die anwesenden Gäste bereitstellten. Satt und zufrieden ging es zum wirklich gemütlichen, geistreichen Teil des Festes über. Mit Slusheis, Kalt- und Blaugetränken und Schüttelkorn  wurde das Fest am Lagerfeuer abgerundet. Nee, wat schön!

Als am nächsten Tag zur Mittagszeit mit Hilfe aller noch Anwesenden alles wieder aufgeräumt war, ging dieses Event auch schon wieder zu Ende.

Aber nächstes Jahr geht´s ja weiter!!!

Noch ein Auszug aus einem Log:

„…Es hatte schon fast was von einem Mega Event, nur im kleinen, ja fast Familiären Kreis von Nordlichtern und lieben Freunden…..“

 

Zusätzliche Informationen